Sie sind hier: Startseite » Gerti Michaelis Rahr

Gerti Michaelis Rahr

Gerti Miachaelis Rahr
Gerti Miachaelis Rahr

Die Künstlerin Gerti Michaelis Rahr, geboren 1921, ist die Mutter des Schriftstellers Imre Török. Auf seine Anregung hin hat sie als Zeitzeugin die "Lebenswege einer Künstlerin durch drei Diktaturen" aufgeschrieben.
Ihr Leben ist zugleich ein historischer Rückblick auf das NS-Reich, in ein sowjetisches Gefangenenlager und auf das Überleben in der stalinistischen Diktatur in Ungarn nach 1945.

Die erfolgreiche künstlerische Karriere von Gerti Michaelis Rahr beginnt Anfang der vierziger Jahre des vorigen Jahrhunderts. Mit Leidenschaft übt sie ihren tänzerischen und gesanglichen Beruf aus, schon als 19-Jährige ist sie eine gefeierte Tänzerin auf der Bühne des Nationaltheaters Weimar. In der Hitler-Diktatur kreuzen und begleiten ungewöhnliche Wege ihr Leben:
Begegnungen im KZ Buchenwald bei Weimar, Einsatz in einer Munitionsfabrik, grauenvolle Tage in Dresden und Berlin in den letzten Kriegswochen. Ein ungarischer Diplomat versucht mit seiner Liebe zu der jungen Künstlerin Gerti Michaelis, sie vor unheilvollen Geschehnissen und Widerwärtigkeiten in den Kriegswirren zu bewahren. Die Verschleppung in sowjetische Gefangenschaft 1945 und der anschließende Zwangsaufenthalt hinter dem Eisernen Vorhang in dem ihr fremden Ungarn beenden für sehr viele Jahre ihre Freiheit. Sie wird in Ungarn sogar des Landesverrats verdächtigt. Ihr starker Lebenswille und ihr Mut lassen sie dennoch drei Diktaturen überleben. Sie wird in Ungarn zu einer landesweit bekannten und beachteten Ballettmeisterin. Heute lebt Gerti Michaelis Rahr in Leutkirch im Allgäu. Ihr Buch ist letztlich ein versöhnlicher Rückblick ohne Groll im Herzen. Die dunklen Seiten der Vergangenheit, aber auch glückliche Erinnerungen, ihre tiefe Liebe zur verlorenen Heimat und schließlich lange Jahre anhaltender Sehnsucht nach Freiheit finden immer wieder Ausdruck in einer spannenden Lebensgeschichte auf dem verhängnisvollen geschichtlichen Hintergrund des 20. Jahrhunderts.



Gerti Michaelis Rahr und Imre Török haben in den letzten Jahren etliche gemeinsame Lesungen gemacht. Die Schauspielerin hat 95jährig ihre bislang letzte Lesung aus ihrem Buch 2017 durchgeführt und erntete Bewunderung.

Mutter und Sohn Lesung 2006 gemeinsame Lesung - Imre Török und seine Mutter Gerti Michaelis Rahr

Direkt zur Bestellseite:

  • Unverhofft
  • Der Vorhang fiel

Signiert von Gerti Michaeles Rahr.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren